Risiko 3. Liga

14.000 Einwohner leben in Eichstätt. Rund 6.000 mehr als in Aspach. Der VfB Eichstätt rankt sich mit dem FC Bayern München II um den ersten Platz in der Regionalliga Bayern. Aufsteigen in die 3. Liga kommt für den VfB nicht infrage. „Ein Etat von 1,8 Millionen Euro ist für uns nicht machbar“, verkündete Eichstätts Fußball-Boss Johann Benz.  In den vergangenen Jahren haben der FV Illertissen, der TSV Buchbach und der SV Seligenporten auf einen möglichen Aufstieg aus wirtschaftlichen Gründen verzichtet.

Zu hoch sind für kleine Vereine die Kosten für das „Abenteuer 3. Liga“. Die hohen Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die infrastrukturellen Rahmenbedingungen in den Stadien sind kaum zu stemmen.  Selbst namhafte Traditionsvereine, die über eine gute Infrastruktur verfügen, hängen finanziell in den Seilen. Die laufende Saison ist nicht nur auf dem grünen Rasen spannend. Mal abwarten, wer für die Saison 2019/2020 das Lizenzverfahren übersteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.